Kreuz

Anzeige

Kreuz

Esoterische Ur-Symbole - Kreuz

Die Verbundung der Gegensätze - oben wie unten

Das Kreuz ist ein universelles Symbol für die Elemente und die Himmelsrichtungen


Bedeutung und Symbolik vom Kreuz

Das Kreuz ist eines der ältesten und bedeutungsvollsten Symbole der Welt. Entdeckungen und Entschlüsselungen gehen bis in die Steinzeit zurück.

Im Prinzip vereinigt das Kreuz alle Ur-Symbole im Zusammenhang und ergibt damit das Welteinzentrum. Die vier Enden eines Kreuzes ergeben ein Viereck und werden damit dem Quadrat – der Materie – der Erde zugeordnet. In der Aufteilung ergibt sich ein horizontaler Balken – der symbolisch die Erdoberfläche – den Horizont darstellt. Der vertikale Balken steht für die Verbindung in den Himmel, auf die Erde und in das Totenreich.
Würde man einen Kreis um das Kreuz ziehen, hätte man eine dreidimensionale Darstellung der Erde und des Universums.

Wahrscheinlich stellten die Ägypter ähnliche Überlegungen an, denn für sie repräsentierte das Kreuz neben den philosophisch, religiösen Zeichen ein Navigationswerkzeug. Jedes der vier Enden eines Kreuzes wurde den Himmelsrichtungen Norden, Süden, Osten und Westen zugeordnet.

Im Laufe der kulturellen Entwicklung vieler Völker, bekam das Kreuz die Zuordnung der Elemente – Luft – Wasser – Erde und Feuer. Im weiteren Verlauf ordnete man dem Schnittpunkt der beiden Linien die Bedeutung einer Kreuzung zu. Sinnbildlich kann es einen Menschen beschreiben – sowohl aus spiritueller als auch aus reeller Sicht - , der sich auf einem Weg befindet, der ihn rückwärts, vorwärts oder nach rechts oder links führen könnte. Im geistigen Sinne zeigt es eine Entscheidung, die getroffen werden muss an.

So steht das Kreuz für alle Gegensätze: Gut und Böse, Oben und Unten, Richtig und Falsch, Leiden und Erlösung, Scheitern und Erfolg. Diese Aufzählungen lassen sich endlos weiterführen und lassen erkennen, warum das Kreuz in so vielfältiger Weise überall als Symbol auftaucht.

In der griechischen Mythologie hatte das Kreuz eine magische Bedeutung. Es stellte eine Wegkreuzung dar. Besonders Frauen suchten Wegkreuzungen für magische Rituale auf, da sie dort den direkten Zugang zu den Göttern oder Zauberwesen vermuteten.

Anzeige