Avicenna

Anzeige

Avicenna

Avicenna - Lexikon der okkulten Persönlichkeiten

(* um 980 in Afschana bei Buchara; † Juni 1037 in Hamadan)


Avicenna - der arabische Philosoph

Avicenna war ein großer persischer Philosoph, Mathematiker, Arzt und Alchemist und gehörte zu den berühmtesten Persönlichkeiten seiner Zeit. Avicenna ist sein latinisierte Name, denn richtig hieß er Abu Ali al-Hosain ibn' Abdallah ibn Sina.

Geboren in Afshāna fing Avicenna schon im frühsten Alter zu lernen und studieren an. Zunächst lernte er Arabisch – die Sprache der Wissenschaften. Seine Muttersprache war persisch. Bereits mit zehn Jahren kannte er den Koran auswendig und hatte verschiedene literarische Werke studiert. Sein Wissen brachte ihm viel Bewunderung in der Nachbarschaft ein. Vielleicht ein Grund, warum Avicenna unermüdlich weiter studierte.

Bis zu seinem 18. Lebensjahr brachte er sich autodidaktisch und mit Hilfe einiger Lehrer Jura, Philosophie, indische Mathematik und Algebra bei. Dennoch gab es fast kein Thema, welches ihn nicht interessierte und so sammelte er auch viel Wissen über die Astronomie, Astrologie, Metaphysik, Alchemie, Musik und Medizin.

In diesen jungen Jahren fing er bereits an Medizin zu praktizieren und verfasste eine medizinische Enzyklopädie in 18 Bänden. Gott und der Glaube waren für Avicenna das oberste Prinzip und flossen in jede seiner Studien mit ein. Neben seinen grundlegenden Forschungen zum menschlichen Körper und den Krankheiten befasste er sich auch intensiv mit der Metaphysik und der Alchemie. Avicenna war überzeugt über die Existenz menschlicher Fähigkeiten im Bereich der Telephatie, des Hellsehens und auch der Telekinese.

In den folgenden Jahren seines Lebens arbeitete Avicenna tagsüber für die unterschiedlichsten Herrscher. Im Wandel der Zeit war sein Wissen einerseits Fluch und andererseits Segen. Mal trat Avicenna in den Dienst der Fürsten und wurde reich belohnt oder er wurde aufgrund von politischen Situationen verfolgt oder eingesperrt.

Abends und nachts, soweit es ihm möglich war, unterrichtete er Studenten und verfasste unzählige wissenschaftliche Schriften.
Es war ein sehr anstrengendes Leben, das Avicenna führte und er wurde nur 57 Jahre alt. Vermutlich starb er an Ruhr oder Darmkrebs. Allerdings gibt es auch Hinweise, dass er an einer Überdosierung eines Medikaments starb, dass ihm einer seiner Schüler verabreichte.

Anzeige