Neuorientierung

Anzeige

Neuorientierung - Legesystem

Die eigene Sexualität auf dem Prüfstand. Analysieren Sie mit unserer kostenlosen Legemusterbeschreibung zum Kartenlegen Ihr eigenes Verhalten zum Thema Sex.

Verhalten und Vorstellung in der Sexualität

Eine langweilige oder "Nicht-zufriedenstellende" Sexualität sollte man nie einfach hinnehmen. Doch um etwas zu ändern, muß man erst die Ursache kennen. Finden Sie mit diesem Legemuster mehr über sich selber heraus und interpretieren Sie die Legung im Deutungsformular.

Für registrierte und eingeloggte User gibt es hier das Deutungsformular für Neuorientierung

Neuorientierung Kartenlegung

Kartenlegen online mit Legemuster zu sexuellen Themen - Neuorientierung
  1. Wie erlebe ich die Sexualität meines Partners/meiner Partnerin im Moment?
  2. Wie wünsche ich ir meine/n Partner/in?
  3. Wie wird mein Partner sich fühlen, wenn er/sie so ist wie auf Platz 2?
  4. Wie werde ich mich dann fühlen?
  5. Wie wird unsere Beziehung dadurch sein?
  6. Mögliche Veränderung / Ergebnis

Die Sexualität in der Beziehung auf dem Prüfstand

Erste Verliebtheit oder die Angst vor Versagen nimmt uns oft in der Anfangsphase einer Beziehung den Mut, offen zu sagen, daß uns etwas nicht gefällt. Schlimmer wird es noch, wenn wieder einmal der erhoffte Höhepunkt ausbleibt, und wir erkennen, daß die Wände mal wieder gestrichen werden müßten. Irgendwann geben wir uns mit diesem Zustand zufrieden und trauen uns auch nicht mehr unser schleichend wachsendes Unbehagen auszudrücken. Schließlich hätten wir ja auch sofort etwas sagen können, um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen.

Doch für Veränderungen ist es nie zu spät und machmal muß man sich erst selber wieder klar machen, was man eigentlich vom Partner/Partnerin erwartet und was sich ändern sollte.

  1. Wie erlebe ich die Sexualität meines Partners/meiner Partnerin im Moment?
    Diese Karte zeigt Ihnen ganz genau, wie Sie die Sexualität mit dem Partner zur Zeit empfinden. Ist es ein lästiges Übel, daß von-Zeit-zu-Zeit erledigt werden muß? Oder haben Sie durchaus auch noch Spaß an der Sache?
  2. Wie wünsche ich mir meine/n Partner/in?
    Wie müßte Ihr Partner sein, damit Sie richtig entspannen und genießen können? Was müßte er/sie tun?
  3. Wie wird mein/e Partner/in sich fühlen, wenn er/sie so ist wie auf Platz 2?
    Würde ihr/e Partner/in sich gerne an Ihre Wünsche anpassen und sich dabei auch noch wohlfühlen?
  4. Wie werde ich mich dann fühlen?
    Wie würde es Ihnen ergehen? Ist es wirklich das, was Sie möchten und was Sie glücklich machen würde?
  5. Wie wird unsere Beziehung dadurch sein?
    Würden die Veränderungen Ihrer Beziehung gut tun? Kämen Sie sich dadurch wieder etwas näher oder könnten ungezwungener miteinander umgehen?
  6. Mögliche Veränderungen / Ergebnis
    Hier können Sie nochmal überprüfen, ob die Veränderungen wirklich empfehlenswert sind. In der Sexualität gilt: Gut ist, was beiden gefällt. Doch wenn hier Unstimmigkeiten herrschen, kann dies zu Komplikationen führen.

Bedenken Sie dabei, daß Sexualität zur Liebe und zum Vertrauen gehört und die Gefühle, die man für einen Menschen hegt - nicht sprachlich, sondern körperlich zum Ausdruck gebracht werden. Wenn hier etwas nicht stimmt, dann ist auch in einem anderen Bereich etwas nicht in Ordnung.

Anzeige